Unterstufe

Verantwortliche HGU (Heimgruppenunterricht) 1. Klasse  
Julianna Przychodna
Heusserstrasse 1
8634 Hombrechtikon
Tel. 079 619 61 16
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 julianna przychodna
   
Verantwortliche HGU (Heimgruppenunterricht) 2. Klasse  
Zita Kuster-Schmuki
Widmen 4                                                            
8634 Hombrechtikon
Tel. 055 244 39 90
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
zita
   
Verantwortliche für den Religionsunterricht 3. bis 5. Klasse  
Religionspädagogin
Petra Kreuzer
Rütistrasse 24
8634 Hombrechtikon
Tel. 055 254 25 07
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Petra Kreuzer

   

1. - 3. Klasse: Heimgruppen-Unterricht (HGU)

Im Heimgruppen-Unterricht werden die Kinder in kleinen Gruppen bei Müttern, die sich freiwillig als Untimütter zur Verfügung stellen, zuhause unterrichtet. Die Untimütter selber kommen alle zwei Wochen im Pfarrhaus zusammen, wo sie mit den neuen Lektionen vertraut gemacht und wo ihnen die dazu benötigten Unterrichtsmaterialien mitgegeben werden. Die Schwerpunktthemen der Unterstufe sind:

1. Klasse: Gemeinschaft
Lehrplan des Heimgruppenunterrichts (HGU) 1. Klasse
DOWNLOAD

2. Klasse: Jesus / Vater-Unser-Gebet / Taufe
Jahresprogramm 2018/19
DOWNLOAD

3. Klasse: Erstkommunion
HGU 3. Klasse 2018/19 Vorbereitung auf die Erstkommunion: Lektionen
DOWNLOAD

3. Klasse - Erstkommunionweg: Datenplan 2018/19
DOWNLOAD

 

 

Warum wird jemand Untimutter / Untivater? Was gefällt daran besonders? Diese Fragen haben wir unseren 1.-3. Klass-Untimüttern gestellt.

 

Ich habe Kinder sehr gerne und da ich keine eigenen habe, ist es für mich eine gute, schöne Gelegenheit mit ihnen zu arbeiten.

 23-03-2013 06-55-26

HGU-Mütter 1. Klasse, Schuljahr 2012/13

Ich bin schon lange Untimutter. Die theologischen Impulse rütteln mich immer noch jedes Mal auf und ich stelle mir Fragen - setze mich mit dem Glauben auseinander.

Ich darf als Untimutter mein eigenes Kind begleiten.

Untimutter zu sein ist eine schöne Aufgabe und verlangt ein Überdenken der eigenen religiösen Einstellung.

Für mich ist Untimutter zu sein eine tolle Erfahrung. Dabei habe ich engagierte Frauen kennen gelernt. Der Aufwand war für mich keine Belastung. Die Kinder sind offen mit allen Sinnen und fühlen sich wohl in der kleinen Gruppe.

Es ist wichtig, die Kinder auf Gottes Weg zu begleiten und es ist schön zu sehen, wie die Kinder begeistert mitmachen.

Die Aufgabe als Untimutter ist interessant. Ich lerne von Gott alles was zum Leben gehört. Ich erhalte Tipps, wie ich mit den Kindern, in der Familie den Alltag meistern kann.

Ich arbeite sehr gerne mit Kindern zusammen, weil sie wissbegierig und begeisterungsfähig sind. Es macht mir einfach Spass, sie zu unterrichten.

 2013-Sept24 HGU-2-Teamklein

HGU-Mütter 2. Klasse, Schuljahr 2013/14

Es gefällt mir, die Gemeinschaft mit Gott auf einfache Art zu erleben und im Alltag einzubauen. Die Kinder lernen auf spielerische Art und üben sich in Toleranz und Zusammenleben.

Ich schätze es, den Kindern etwas für?s Leben mitgeben zu können. Durch die kleine Gruppe besteht ein persönlicher Kontakt zu jedem einzelnen Kind.

Ich geniesse die Vorbereitungs-Treffen, die Gemeinschaft mit den Frauen und der Austausch über die Glaubensinhalte. Durch die Unti-Arbeit habe ich Gelegenheit, mich mit dem Glauben wieder bewusst zu befassen.

Es macht Freude, mit den Kindern ein Stück auf dem Weg des Glaubens zu gehen und zu erleben, wie eine schöne Gemeinschaft entsteht.

Ich geniesse die Gemeinschaft in kleinen Gruppen und den Austausch mit den anderen Untimüttern.

HGU 3 IMG 4437 klein
BegleiterInnen HGU 3. Klasse, Schuljahr 2016/17

Gute theologische Impulse helfen mir, selber den Inhalt der Lektionen zu verstehen und an die Kinder weiter zu geben. Als Untimütter tauschen wir untereinander aus, geben uns Mut und Ansporn und tragen Schwierigkeiten miteinander. So können wir zusammen lachen und uns über wertvolle Erlebnisse mit den Kindern freuen.

Ich geniesse die Gemeinschaft mit den anderen Müttern. Auch gefällt mir, dass ich einen kleinen Beitrag zum Glauben der Kinder beitragen kann und mit ihnen über die kleinen und grossen Sorgen sprechen kann.

Es ist eine wertvolle Arbeit und ich empfinde es als eine grosse Bereicherung, den Kindern den Glauben näher zu bringen. Sie sind ehrlich und die oft tiefen Worte berühren mich sehr.

Hätten Sie Freude, eine kleine Gruppe von Kindern im Religions-Unterricht zu begleiten? Dann freuen wir uns auf Ihr Telefon.
Das Pfarreisekretariat ist geöffnet von Montag-Freitag, 09.00-11.00 Uhr unter der Nummer 055 254 25 00.

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok